Donnerstag, 7. September 2017

Neue Technik -> Melonenbonbons vom Ahornbaum

Ich habe ein Buch erworben, welches eine für mich noch neue Technik des Sockenstrickens zeigte:



Das habe ich dann auch ausprobiert, ich muss aber sagen, dass das niemals meine Lieblingstechnik werden wird. Schön mag das für Leute sein, die keine Nadelspiele mögen oder sie nicht handeln können. Die Muster sind wirklich schön, ich werde sie als Anregung nehmen und "normale Socken" in Runden daraus stricken.
Ein Paar habe ich aber in jedem Fall erfolgreich nachgearbeitet: Im Original heißen sie "Fallende Ahornsamen" - meine heißen, wegen der Farbe Melonenbonbons (vom Ahornbaum eben)





Hier zu sehen ist der Anfang, die komplette Socke wird in Reihen gestrickt. Auch die Ferse und die Spitze. Anschließend muss man das ganze aufwändig zusammennähen - und genau dabei hat es bei mir gehakt. Ich habe sie immer wieder lustlos in die Ecke geworfen, weil mir das Zusammennähen nicht so einfach von der Hand geht -  ich fand es einfach nur lästig.
Wenigstens mit dem Ergebnis am Ende bin ich - und auch meine Tochter, der sie gehören, zufrieden.

Gestrickt in Gr. 41 mit Nadeln 2,0 aus einer handgefärbten Sockenwolle von Christiane Hörhammer.

Wieder mal was, um anderer Leute Füße warmzuhalten

Zuerst mal gibts winzige Babysöckchen für das Nachbarkind. Aus extra weicher Baby-Sockenwolle von Schachenmayr mit Nadelstärke 2,25 gestrickt.
Anschließend das Kontrastprogramm: Herrensocken in Gr. 46/47 aus Regia Academy Color, Farbe 4516 Mathematics mit Nadelstärke 2,25.
Muster hier mal wieder meine "Steven-Franklin-Socken"

Sie werden auf unserem Campingplatz den Besitzer wechseln. Jetzt im Herbst werden sie auch sicher bald gebraucht!

Montag, 10. Juli 2017

Kopfsocken I & II für Uschis Mama

Auf die Bitte einer Kollegin, 2 Sommermützen für die Mama zu stricken, habe ich ganz flott 2 schöne Muster rausgesucht und mir entsprechend Wolle besorgt, um diese dann, inclusive gewünschter Blumen-Verzierung fertigzustellen:



1. Kopfsocke - Floral Mesh-Beanie von Gretchen Tracy

Gestrickt aus eierschalfarbener Norma von Lang-Yarns, ein tolles Garn mit einem seidigen Schimmer, mit Nadelstärke 3,0. Dazu eine gehäkelte Blüte in der selben Farbe mit eingearbeitetem Perlen-Blümchen.
Hier hab ich mal wieder das Problem mit der Farbwiedergabe, mit oder ohne Blitz - beides nicht so besonders......sie ist nicht weiß, sie ist nicht beige, sie ist eher leicht creme-farben, aber FAST weiß.



2. Kopfsocke - Running in Circles Hat von Dona Carruth



Gestrickt aus Pro lana Ocean in pink-rosa mit Nadelstärke 3,0, dazu eine ebenfalls gehäkelte Spiralblüte und Perlen in der Mitte.



Eigenes John-Sheridan-Design - neu probiert und umgestaltet


Das eigene Design, die Babylon5 - Captain John Sheridan-Socken sollte unbedingt nochmal in einer helleren Farbe her. Das hab ich nun davon - grün ist einfach unfotogen. Egal, ob mit oder ohne Blitz, die Fotos geben die richtige Farbe einfach nicht her. Wobei das erste Foto dem Original am nächsten kommt!

Gestrickt habe ich dieses Mal mit  vom Levity-Tuch übriggebliebenen 80g Lana Grossa Meilenweit Sunday, Farbe 8407 und meinen neuen 2,25mm Addi-Sockennadeln aus Aluminium. Als Variation habe ich jeden 2. Rapport um 6 Maschen versetzt, sodass nicht Dreiecke übereinanderliegen, sondern das Muster Rautenförmig erscheint.


Montag, 22. Mai 2017

Sockenparade im Mai

Das Baby eines Bekannten sollte nicht frieren und so habe ich kurzerhand ein paar kleine Baby-Strümpfchen, ca. Größe 13/14 gestrickt. Da kann der kleine Mann dann reinwachsen.
Dann war mal wieder eine Bestellung fällig: Für eine ältere Dame, die Mädchenfarben mag......so war die Vorgabe. Die Wahl viel dann auf das Muster "Feuerland" aus dem Heft "In 80 Socken um die Welt", die Wolle ist 4fädige Sockenwolle von Regia, Farbe 7203. Gestrickt erstmals mit neuen Nadeln - addi-Sockennadeln in Stärke 2,25 mm - mir gefällt das Maschenbild sehr gut.


Aus Strang wird Knäul - aus Knäul wird Socke:

ich habe endlich mal ein UFO aus dem letzten Jahr beendet: meine "Mondkristall"-Socken nach dem tollen Muster von Micha Klein. Die Wolle dazu ist eine handgefärbte Sockenwolle von Petra Ascher.





Ein Sommerpulli für die Tochter !


 Das Tochterkind wollte gerne mal einen Sommerpulli - gesagt, getan. Ausgesucht habe ich dann für sie den "Vanilla-Kiss" von DropsDesign. Die passende Wolle war schnell gefunden: aus ca. 3 1/2 Knäulen Rico Design Creative Sport DK in hellblau entstand der Pulli in etwas abgeänderter Form.

Ich habe ihn nicht so oversize wie vorgegeben gemacht und im Ganzen etwas länger, dafür mit Schlitzen an der Seite.Diese hatte sich meine Tochter so gewünscht.


Anprobe - erster Ärmel fast fertig.
 
Und dann ganz fertig, Fäden vernäht!



PASST !!!


Dienstag, 2. Mai 2017

Wieder zwei Personen glücklich gemacht !


Auf Bestellung eines Bekannten, mal wieder "am liebsten was mit Grau" - bitteschön: In Falschem Patent mit Twister Sox 4 Color (Farbe 699) und Nadelstärke 2,5 entstanden diese Herrensocken in Größe 41/42.

Für eine Arbeitskollegin mit dem Wunsch "Stulpen in Schwarz und Pink" sind diese Zick-Zack-Stulpen nach der Vorlage "Beyond Labor Day Mitts" von O/C Knitiot Designs (Deby Lake) entstanden. Ich habe aber den Blätterrand an den Fingern weggelassen, da man ihn bei dieser Wolle (Regia Academy Color, Farbe 4519 Computer Color) nicht erkennen konnte.

Montag, 27. März 2017

Entstehungsgeschichte eines Riesentuchs

Am 16.06.2016 habe ich im Laden von "Die Wollmadame" in Leverkusen einen Kurs für Fair-Isle-Technik belegt. In diesem Kurs haben wir sehr anschaulich und gut erklärt bekommen, wie man überhaupt so ein Projekt anfängt, wo die Probleme lauern, und wie man die Finger mit den 2 Farben bestücken muss. Gesagt, getan, verstanden und angefangen....und wieder aufgeribbelt. Das Muster Thistle und ich wurden einfach keine Freunde.

Also auf ein Neues - aus dem Handout des Kurses habe ich mir ein grafisches Muster ausgesucht, was auch definitiv besser zu mir passt. Dies ging dann auch wirklich schneller von der Hand - Logik eben......




Nach nur einem Abend konnte man schon was vom Muster erkennen.....nach einigen Monaten mehr oder weniger kontinuierlicher Arbeit hatte ich eine (O-Ton der Familie) Rieseneistüte ("Wie willst du das jemals tragen?????")


02.02.2017: Und plötzlich war dann in der Höhe ca. 1,20m erreicht und das Tuch groß genug. Nun kam die große Herausforderung: Den Steek sichern und - AUFSCHNEIDEN !  Huah, ich habe echt Angst davor gehabt, aber mit Hilfe der Kursleiterin hat alles super geklappt und ich konnte mich mit dem Maschen aufnehmen, zunehmen und Rand stricken beschäftigen. Dazu habe ich ein uni-Turkis-Garn hinzugenommen.









25.02.2017: Nun ging es schneller, der Ehrgeiz zum Fertigwerden war geweckt. Und schwupp - war der Rand außen und innen fertig und gefühlte x1000 Maschen abgekettet.







05.03.2017: Das Anheften des Randes innen hat mich einen ganzen Sonntag nachmittag gekostet - aber dann konnte ich verkünden: FERTIG - bis auf Waschen und Spannen.



Das mit dem Spannen hat noch nicht so geklappt, da mir die Unterlage fehlt. Ich tüftele noch an einer Endlösung dafür. Aber vorzeigbar ist es allemal!









Material: Ullcentrum 2-ply Sport Weight in 3 Farben
- 300g Sky Turquoise
- 300g Black
- 100g Turquoise

Nadelsystem: Knitpro zum Verlängern in Stärke 3,5.

Ein Stern - ein Stern.....


So, jetzt habe ich auch eins für mich auf dem Sofa fertig - aus einen ganz einfachen Glanzgarn von KIK - gestrickt mit Nadelstärke 3. Ich habe nicht die volle Größe von 51 Maschen bis zum Spitzenbeginn gemacht, sondern bei 45 Maschen aufgehört. Die Größe reicht völlig aus. Und auch so ging reichlich Füllwatte hinein.

Donnerstag, 5. Januar 2017

Das neue Jahr ist da - neue Socken auch

Erstmal wünsche ich allen, die meine Posts hier lesen, ein frohes neues Jahr - Viel Glück, Gesundheit und Lebensfreude!

So, und kaum hat das Jahr angefangen, hab ich auch schon wieder 2 Paar Socken fertig. Angefangen alledings noch im alten Jahr.

 Ein zweites Paar "Kleine-Jungs-Socken" - blau mit bunten Rollrändern in Gr. 28, dazu konnte ich den Rest der Stulpen "Eiskaltes Händchen" verwenden. Der Rand oben besteht aus gelbe-oranger rund türkiser handgefärbter Wolle aus meinem Fundus.
 Für jemanden mit chronisch kalten Füßen habe ich extra dicke Socken mit einfachem Zopf an der Seite in Gr. 36/37 gestrickt. Dazu habe ich je einen Faden Lana Grossa Meilenweit "Alaska", Farbe 1705, und einen Faden Lana Grossa Meilenweit Merino, Farbe 2220, verwendet. Ist also wie 8fach-Wolle, nur mit unplanbarem Farbverlauf - mir gefällts.

Samstag, 31. Dezember 2016

Die Herren der Familie sollten auch nicht frieren

Zu den Damensocken für meine Bekannte sollten auch noch Herrensocken kommen - klar doch......


Für den Vater erstmal ein Paar in "falschem Patent" - super einfach, aber sehr wirkungsvoll und flott zu stricken. Die Regia-Wolle an sich war auch eher sehr langweilig.


Und dann gibts da ja noch einen kleinen Jungen - er bekommt Socken mit Hebemaschen- und Einstrickmuster am Schaft. Das Muster findet sich im Buch "Super-Socken: Tolle Strickideen für die ganze Familie". Hier konnte ich ein paar Reste verwenden. Bund, Ferse und Spitze ist der Rest von Papas Socken :-)

Die Jahresendralley hat begonnen

 Für die Enkelin einer Bekannten sind in Größe 28/29 diese rosa Socken aus Zitron Trekking XXL entstanden. Das Muster ist von Patty Joy und nennt sich "Heart Socks"
 Das 2. Enkelmädchen sollte auch Rosa Socken bekommen. Dieses mal habe ich das erste Mal Regia Pairfect-Wolle verarbeitet - und - NEIN - ich brauche den gelben Faden eigentlich nicht, zumal der Übergang von gelb zu hellrosa gar nicht leicht zu erkennen war, da er fließend war. Das Muster ist aus einem Aldi-Sockenbuch entnommen.


  Diese Kinder haben auch eine Mutter - die bekam zum Einen nach Wunsch "schön grelle" Socken. Dafür habe ich ein unveröffentlichtes Muster testgestrickt und begutachtet. Die Wolle ist wieder eine Zitron Trekking XXL.
Außerdem gabs noch ein Paar "Ostermond"-Socken nach Vorlage von Micha Klein. Gestrickt diesmal mit OPAL "Regenwald" Farbe "9241 - Kullerkeks" - allein der Name ist schon zum Schmunzeln :-). Besonders Fotogen ist die Farbe allerdings nicht. Man sieht das Zopfmuster im Original definitv viel besser.

Kurz vor Weihnachten konnte ich meiner Arbeitskollegin dann noch ein Paar Socken für ihre Mutter überreichen - leider in einer extrem unfotogenen Farbe. Original sieht das Muster viel schöner aus und kommt auch wirklich gut rüber. Naja....rot-orange-Töne habe eben diesen Nachteil....
Gestrickt aus  Annell Super Extra Magic-Wolle in Farbe 2289. Das Muster ist im Buch "Standpunkt" zu finden und heißt dort "Frühlingserwachen" - meine sind auf Grund der Farbe eher ein "Herbsteinschlafen"




Mittwoch, 23. November 2016

Ein Stern ist nicht genug!

 Ja ne, is klar.....ein Stern ist fertig und da kommt direkt die Tochter an, und will auch einen haben - aber bitte in bunt. Also - Wollvorräte angeschaut und zielsicher diese Wolle rausgefischt: Flourmania von Schachenmayer. Das Kissen ist wieder nach der Anleitung "Sternkissen - Asterisk" von Gudrun Ohle mit NS 2,5 entstanden.

Und ich befürchte, ich muss noch 2 machen......Wünsche dazu habe ich vernommen ........na dann.....ran ans Werk......